Dienstag, Dezember 4

Kongo: Radio Okapi abgeschaltet

In der Demokratischen Republik Kongo ist der von der UNO geförderte Sender Radio Okapi abgeschaltet worden. Seit Samstagabend gebe es Probleme, zitiert das Committee to Protect Journalists (CPJ) in New York kongolesische Journalisten. Radio France International gab am Sonntag eine Aussage des Präsidenten der CSAC wieder, der staatlichen Medienregulierungsbehörde. 
Demnach sei Radio Okapi für vier Tage das Senden untersagt, weil die Station bestimmte Dokumente der Behörde nicht zur Prüfung vorgelegt habe. Radio Okapi hatte am Donnerstag ein Interview mit dem politischen Chef der Rebellenbewegung M23, Jean-Marie Runiga Lugerero, ausgestrahlt. In der Miliz M23 sind ehemalige kongolesische Tutsi-Rebellen zusammengeschlossen, die nach einem Friedensabkommen zwischenzeitlich in die Armee eingegliedert wurden. Aus Protest gegen schlechte Lebensbedingungen verließen die Milizionäre das Militär jedoch wieder und erhoben inzwischen die Waffen gegen die Regierung. Nach CPJ-Angaben kontrollieren die M23-Rebellen inzwischen die wichtigsten Städte der östlichen Provinz Nord-Kivu. 
In dem Interview mit Radio Okapi hatte Jean-Marie Runiga Lugerero den kongolesischen Präsidenten Joseph Kabila wegen seiner Handhabung der Friedensgespräche mit den Rebellen kritisiert und im Zusammenhang mit der Ermordung des Aktivisten Floribert Chebeya die Verhaftung von John Numbi, dem nationalen Polizeichef, gefordert. 
Ein Sprecher der UN-Mission MONUSCO bestätigte inzwischen, dass es sich um eine Entscheidung der Regulierungsbehörde handle. Allerdings sei die MONUSCO "weder über den Grund dafür noch über die Dauer" der Unterbrechung informiert worden. Angesichts dieses bislang einmaligen Schrittes sei man "sehr überrascht". 
Radio Okapi wird von den Vereinten Nationen und der Schweizer Stiftung Hirondelle getragen. Mittlerweile arbeiten rund 200 Menschen bei dem 2002 ins Leben gerufenen Sender und erreicht rund 20 Millionen Zuhörer. Gesendet wird auf Französisch sowie in vier landesüblichen Sprachen. Radio Okapi ist sowohl in Kinshasa als auch im Landesinneren zu empfangen. 
Tom DF5JL

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home