Dienstag, Dezember 30

Ab 1.1.2009: Radio 1476 wird oe1campus

Nach mehr als elf Jahren auf der Mittelwelle wird Radio 1476 am 1. Januar 2009 zum neuen Webradio oe1campus. Inhalte des Experimentalradios und von Ö1 sind rund um die Uhr im Internet zu hören.

Radio 1476 wird zum Webradio oe1campus - statt sechs Stunden Mittelwelle 24 Stunden Webradio: Ö1 stellt Studierenden, Schüler/innen, Migrant/innen, Angehörigen von Volksgruppen, Menschen mit und ohne Behinderung und Radiointeressierten unter oe1.orf.at/campus einen eigenen 24-Stunden-Kanal im Web zur Verfügung.

Die bisherige Webadresse 1476.orf.at bleibt aufrecht.
Der oe1campus ist ein offenes Ö1-Projekt, das sich die Erfahrungen von Radio 1476 zunutze macht und den Gestalterinnen und Gestaltern von Radio 1476 neue Möglichkeiten bietet. Ö1 kann dadurch weiterhin ein Praxisfeld für künftige Radiomacher/innen aufrechterhalten, das sich in den vergangenen Jahren sehr bewährt hat.

In der ersten Phase ab dem 1. Januar 2009 wird auf oe1.orf.at/campus das bisherige Schema mit ORF-Sendungen für die Volksgruppen und den Produktionen der 1476-Redaktion weitergeführt. Statt des Streams von Ö1 außerhalb der 1476-Sendezeiten werden Wiederholungszyklen von oe1campus-Sendungen eingeführt und Ö1-Sendungen übernommen. In weiterer Folge soll oe1campus zum neuen Ö1-Experimentalradio werden. Die einzelnen Redaktionen haben die Möglichkeit, zusätzliche Sendungen zu gestalten. Zudem können die Gestalter/innen ihre Beiträge direkt in die neuen, offenen Programmflächen stellen. Diese aktuell zugelieferten Beiträge ergänzen laufende Musikprogramme.

Damit entstehen vom Sendeschema unabhängige neue Programmflächen, in denen auch direkte Reaktionen in Form von Radiobeiträgen möglich werden. Rundfunkrechtlich ändert sich nichts gegenüber dem bisherigen System, das sich über mehr als elf Jahre bewährt hat - Einspiel-Berechtigte verpflichten sich, die ORF-Programmrichtlinien einzuhalten.


Damit bestätigen sich erneut die Informationen, dass der MW-Sender Bisamberg 1476 kHz geschlossen wird (RADIOSKALA berichtete).

Seit März 1997 sendet der ORF auf der Mittelwelle täglich ein Mischprogramm aus Produktionen von Radio Österreich 1, Volksgruppen-Sendungen, Regionalradioprogrammen sowie Eigenprogrammen in einer Experimentalzone, die von eigenständigen Redaktionen mit verschiedensten Interessen genutzt wird, z. B. Radio Afrika oder Freak Radio.

Quelle: ORF / Tom DF5JL

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home