Sonntag, Dezember 21

Webtipp: Die Renaissance des Hörens und die Zukunft des Radios

Wenn nicht alles täuscht, dann verliert das Leitmedium Fernsehen mit seinen immer wiederkehrenden visuellen Mustern an Attraktivität. Währenddessen scheint eine wachsende Zahl von Menschen Zuflucht in einer Rückbesinnung auf Formen der Sprache und Töne zu suchen. Im Radiohören spiegelt sich ein Bedürfnis nach Kommunikation, das befriedigt werden möchte.

Dass wir gerade eine Rebellion des Ohres gegen das Auge erlebten, meint Stefan Fuchs in seinem Essay "Die Renaissance des Hörens und die Zukunft des Radios". Fuchs ist Dozent für Wissenschaftsjournalismus am Karlsruher Institut für Technologie. 2002 erschien sein Buch "Hypermacht Amerika" im Nautilus-Verlag.

Die Renaissance des Hörens und die Zukunft des Radios. Von Stefan Fuchs:

Zum Nachlesen:
dlf - essay und diskurs - 21.12.2008

Zum Anhören:
ondemand-mp3.dradio.de


Foto: Ernst Rose (pixelio.de) / Tom DF5JL

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home