Sonntag, Mai 6

Mehr Sendeleistung für belgische Funkamateure

Das belgische Institut für Postdienste und Telekommunikation BIPT hat den Funkamateuren ein Frühjahrsgeschenk unterbreitet - nämlich mehr Sendeleistung sowie mehr Frequenzen. Dabei wurde weitgehend auf die Vorschläge der Königlichen Vereinigung Belgischer Sendeamateure (UBA) eingegangen.

Hier die Neuerungen:

ON1/ON4-8-Lizenzen (HAREC)
Erhöhung der Sendeleistung auf 200 Watt (war 150 Watt) bzw. 1,5 kW (war 1 kW; nach Benachrichtigung des BIPT; siehe auch "DARC - Länder mit CEPT-Lizenz") sowie Erweiterung des 4-m-Bandsegments auf 70,2 - 70,4 MHz (10 Watt)

ON2-Lizenzen (Extra)
Erhöhung der Sendeleistung auf 50 Watt (war 10 Watt)

ON3-Lizenzen (Basis)
Erhöhung der Sendeleistung auf 50 Watt (war 10 Watt), Erweiterung der erlaubten Frequenzbereiche (war: nur VHF/UHF/SHF)
  • 80 m: 3500 - 3700 kHz
  • 40 m: 7000 - 7100 kHz
  • 30 m: 10110 - 10150 kHz
  • 20 m: 14000 - 14085 kHz
       und 14250 - 14350 kHz
  • 17 m: 18080 - 18168 kHz
  • 15 m: 21040 - 21100 kHz
       und 21320 - 21450 kHz
  • 12 m: 24900 - 24990 kHz
  • 10 m: 28040 - 29700 kHz
  • 06 m: 50,125 - 52,0 MHz
  • 02 m: 144 - 146 MHz
  • 70 cm: 430 - 440 MHz
...aber weiterhin kein D-Star und kein ATV für ON3-Lizenzen!


Tom DF5JL

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home