Montag, Februar 12

KStA: Die Revolution frisst ihre Kinder

"Die Digitalisierung hält Einzug in deutsche Wohnzimmer. ARD und ZDF wollen ihre Programme schon in zwei Jahren in dem hochauflösenden Sendestandard HDTV ausstrahlen. Damit wächst der Druck auf den Zuschauer, seine Empfangstechnologie umzurüsten. Doch alle reden nur vom Fernsehen. Dabei gerät die Digitalisierung des meistgenutzten Mediums, des Radios, beinahe in Vergessenheit", berichten Ludwig Schieffer und Rüdiger Heimlich in der Online-Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers vom 11.02.2007. Eine Rangelei um Frequenzen habe begonnen. Die Privatfunker wollten auf keinen Fall zulassen, dass ARD und ZDF 50 Prozent des digitalen Frequenzspektrums unter sich aufteilen. Und die Landesmedienanstalten? Die wollen, "dass DAB vor allem durch neue Anbieter lukrativ wird und nicht einfach nur die bisherigen UKW-Veranstalter ihre Erbhöfe im digitalen Zeitalter verteidigen." [mehr]

(Foto: Tim Heinrichs-Noll / PixelQuelle.de)

Tom DF5JL

Labels: ,

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home