Freitag, Dezember 15

Auf verschlungenem Weg in die neue Heimat / Von Beate Franz (Frankenpost)

Habe heute diesen Artikel in der Frankenpost gefunden, geschrieben von Beate Franz, der sicher so manchen DXer und Radiobegeisterten interessieren könnte. Daher gebe ich hier den Einstieg wieder sowie den weiterführenden Link.

"Manchmal geht das Leben verschlungene Wege. Axel Jeroma, ehemaliger Redakteur bei unserer Zeitung (Anm.: "Frankenpost"), weiß das aus eigener Erfahrung. Der 37-jährige Journalist, der auch zwei Jahre lang SPD-Stadtrat in Naila war, will im Sommer 2007 zusammen mit seiner Frau Katja als Missionar zur „Stimme der Anden“ (HCJB), einem christlichen deutschsprachigen Radiosender in der ecuadorianischen Hauptstadt Quito. Auf 2800 Meter Höhe liegt sein neuer Arbeitsplatz, von dem aus er über Kurzwelle zunächst kirchenferne Menschen in Lateinamerika und Europa erreichen will. Auch online ist die „Andenstimme“ bereits als Internet-Radio zu hören. Dieses Angebot mitzugestalten und auszubauen, hat sich Axel Jeroma vorgenommen. Seine Frau Katja, ebenfalls in Naila aufgewachsen, wird in der Radiostation mithelfen, die Hörerpost zu beantworten, derzeit mehr als 6000 Zuschriften und Mails pro Jahr..." [mehr]

Foto: andenstimme.org


Tom DF5JL

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home