Dienstag, Februar 27

Russisches DRM-Radio SRZ RP-226 DRM

Russland könnte ebenso wie China ein Zukunftsmarkt für die digitale Kurzwelle (DRM) werden. Jetzt taucht ein erster Bericht mit Hinweis auf einen Prototypen eines russischen DRM-Radios in der ADDX-Zeitschrift "Kurier" auf (mit Foto). Und Mario Gongolksy berichtet in REIN-HÖREN, dass dieser DRM-Empfänger als Muster zur Begutachtung bei der Deutschen Welle geprüft wird. "Das DRM-Radio CP3-PR-226 DRM* könnte in einem gummierten - möglicherweise spritzwasserresistenten - Gehäuse stecken. Beim Blick auf die Details überrascht der Bandwahlschalter AM, FM, DRM, DAB. Auf der Seite befindet sich augenscheinlich ein RJ-45-Netzwerkstecker. Hersteller ist die Firma Sarapul SRZ, die das Gerät im Auftrag des staatlichen Fernseh- und Radio-Sendernetzbetreibers RTRN entwickelt hat."

Siehe auch (russ.): СРЗ представил цифровой DRB/DAB/RDS радиоприемник


* Anmerkung der RADIOSKALA-Redaktion: Die korrekte Typenbezeichnung lautet SRZ RP-226 DRM.


Tom DF5JL

Labels: ,

2 Comments:

Anonymous Anonym said...

Also ich halte das eher für eine USB-Buchse als für eine RJ45-Buchse.

27 Februar, 2007 16:13  
Anonymous t0bY! said...

Der Meinung bin ich auch.
Ich gehe stark davon aus, dass hier das RS500 von Radioscape eingesetzt wird. Dieses Modul besitzt lediglich eine USB- und keine Ethernetschnittstelle.

05 April, 2007 10:59  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home