Dienstag, Januar 24

Schnell ausbreitendes Sonnenplasma / Aurora von Dienstag auf Mittwoch

Auf der Sonne fand nach Informationen von astronomie.info am Montagmorgen um 0400 UTC eine überaus starke Eruption statt (Flare der Stärke M8.7), die einen koronalen Massenauswurf (Coronal Mass Ejection/CME) verursachte. Das Sonnenplasma raste mit 2.200 km/sec auf die Erde zu - üblicherweise bewegt sich der Sonnenwind mit 400 km/sec fort - und erreichte um 1500 UTC die Erde.

Gemäss Berechnungen des Space Weather Laboratory (SWL) vom NASA Goddard Space Flight Center könnte im Extremfall ein sogenannter Kp-Index von 9 resultieren - der höchsten Stufe. Sicherlich werden in der Nacht auf Mittwoch in Skandinavien Polarlichter zu sichten sein. Mit etwas Glück dürfte auch Deutschland in den Genuss dieser Lichterscheinung kommen, im Extremfall vielleicht sogar die Schweiz und Österreich - dies allerdings mit einer Wahrscheinlichkeit von maximal zwanzig Prozent.

Wegen dem stärksten Strahlungsausbruch auf der Sonne seit Mai 2005 werden über Polarzonen führende Flugrouten heute gemieden. Zudem stellt der Teilchenstrom eine Gefahr für Satelliten in hohen oder polaren Umlaufbahnen dar. (NASA/SWL/NOAA)


Quelle: http://www.astronomie.info/ 
bearb. Tom DF5JL / aktuelle Werte: SF 136 | A 17 | K 5 | SSN 108 (2151 UTC) 

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home