Sonntag, März 11

TV-Satellitenkanäle im Iran gestört


Zwei Stunden lang waren Samstag Vormittag über Satellit ausgestrahlte Sendungen von iranischen TV-Sendern wie IRIB oder Press TV gestört. Die iranischen Medien machten dafür Israel und die USA verantwortlich. Es seien von einem unbekannten Ort starke Störsignale gesendet worden, berichtet der staatliche Sender Press TV auf seiner Homepage.


Neben IRIB und Press TV waren auch die internationalen iranischen Sender Al-Alam, Islamic Republic of Iran News Network, Al-Kowsar sowie Sahar 1 und 2 betroffen. Der Angriff auf IRIB war nicht der erste in den vergangenen Monaten.


Am 19. Januar hätten britische Techniker von Bahrain aus Störsignale gesendet, um über Hotbird ausgestrahlte Sendungen mehrerer iranischer Anstalten zu blockieren. Amerikanische und israelische Hacker hätten zudem Cyberangriffe auf die Website von Press TV durchgeführt, so der englischsprachige iranische Sender. Die Angriffe seien jedoch durch wirksame Gegenmaßnahmen der Techniker des Senders vereitelt worden, versicherte Press TV.


Quelle: ASA, Austria.com, ORF


Tom DF5JL

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home